Kinga Prytula zurück zur Übersicht    Vita drucken   Suche  


Kinga Prytula zum Vergr��ern bitte anklicken  zum Vergr��ern bitte anklicken  zum Vergr��ern bitte anklicken  zum Vergr��ern bitte anklicken
Geb.: 21.12.1979 Spielalter: 26 - 30 Jahre
Größe: 172 cm Konfektion: 36
Haarfarbe: braun Augenfarbe: grün-braun

Führerschein: Klasse: 3
Sportarten: Tanzen, Reiten
Hobbys: Klavier, Geige, Gitarre, Gesang: Alt
Sprachen: Deutsch, Polnisch, Englisch
Wohnmöglichkeiten: München, Köln * Wohnort: HAMBURG
Webseite: www.kinga-katharina-prytula.de
Demoband: Video ansehen



Film/Fernsehen/Theater (Auswahl)
2012   * Die Vita wird gerade aktualisiert *        
2006   Jugend ohne Gott   HR   Anja Schoene   Schlosstheater Moers
2006   Pader-Pub   Frauke ( HR )   Peter Claridge   ZDF - XY ungelöst
2006   Katzelmacher Fassbinder   Elisabeth   Werner Wölbern   Schauspiel Essen
2005   "Platonow" v. Anton Tschechow   Sofja   Eva-Maria Baumeister   Diplominszenierung Folkwang-Hochschule
2004   "Was Ihr Wollt" W. Shakespeare   Viola   Prof. Brian Michaels   Düsseldorfer Schauspielhaus
1950           




Ausbildung
2002-2006   Schauspielstudium   Folkwang-Hochschule Essen
2000   Allgemeine Hochschuleife   Essen



Besonderes
Rollen am Schauspielhaus Bochum:
Ingrid, Die Grüne und Anitra in „Peer Gynt“ (ab Dezember 2011) / Regie: Roger Vontobel / Premiere: 14. Oktober 2010

Kinga Prytula ist in Poznan/Polen geboren und lebte abwechselnd in Deutschland und Polen.
Nach dem Abitur spielte sie ein Jahr lang bei „TheaterTotal“ in Bochum.
Sie erhielt ihre Schauspielausbildung von 2002 bis 2006 an der Folkwang Hochschule in Essen und an der internationalen Filmhochschule PWSFTviT in Lodz, wo sie unter anderem in dem Film „false dawn“ die Hauptrolle spielte.
Es folgten Arbeiten mit Werner Wölbern (Schauspiel Essen), Thorsten Fischer (Bad Hersfelder Festspiele), Ulrich Greb, Barbara Wachendorff und Kay Voges (Schlosstheater Moers).
Von 2007 bis 2011 war sie festes Ensemblemitglied am Schlosstheater Moers, wo sie Gelsomina in „La strada“ und Gretchen im „Urfaust“ spielte sowie im „Käthchen von Heilbronn“ und in „Alkestis“ jeweils die Titelrolle verkörperte.

Kinga war nach ihrem Abschluss 2005 als "Elisabeth" in R.W.Fassbinders "Katzelmacher (Regie: Werner Wölbern) im Schauspiel Essen zu sehen - diese Inszenierung wurde beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen mit dem Ensemblepreis ausgezeichnet.
Bei den Bad Hersfelder Festspielen wirkte sie 2006 in verschiedenen Rollen in Goethes "Faust" (Regie: Thorsten Fischer) mit.


nach obennach oben
Marry Poppins Agency - Carmen Kilka - Kranichweg 20 - 81827 München - Suche
Tel.: 089-810 599 11 - Fax: 089-891 378 94 - info@marry-poppins-agency.de


[Impressum/Haftungsausschluss]